Neue Show - Donnerstags 21:00 - Club Edition 13.11.2019 - 08:13

Absofort haben wir für euch immer Donnerstags um 21:00 Uhr eine neue Show im Programm. Stefano Noferini präsentiert die Club Edition. Stefano ist ein langjähriger Meister der House-Musik in all ihren Formen. Er spielt vorallem House, Techno und Tech-House. Sein Erfolg basiert darauf, dass er immer neue Sounds einspielt und in ein breites Spektrum von Genres wechselt.

Neue Show - Donnerstags 21:00 - Club Edition More Infos

Michael B DJ jetzt immer Dienstags 11.11.2019 - 20:11

Bisher habt ihr die B-Tronic Radioshow von Michael B. aus Italien immer wöchentlich Donnerstags auf jenny zu hören bekommen. Absofort geht es Michael etwas italienisch entspannter an - und ihr bekommt seinen unvergleichlichen Mix aus Progressive und Techno einmal am Monat - jeweils am 2. Dienstag um 20:00 Uhr auf jenny. So auch diese Woche!

Michael B DJ jetzt immer Dienstags More Infos

D-Nox - Sonntag 21:00 07.11.2019 - 20:50

Seit mehr als 13 Jahren macht D-Nox Musik! Es wird Zeit das er auch bei jenny.fm auflegt - und das macht er - an diesem Sonntag in Tronic Radio präsentiert von Christian Smith ab 21:00 Uhr!

D-Nox - Sonntag 21:00 More Infos

Techno Legende - Pascal Feos 03.11.2019 - 14:11

Heute Abend auf jenny.fm - die Techno Legende Pascal F.E.O.S.

Um 21:00 Uhr eine Stunde lang in the Mix.

Pascal FEOS erfuhr seine prägenden Discotheken-Erlebnisse wie viele andere seiner DJ-Kollegen in den 1980er Jahren, als die angesagten Sounds jener Zeit in den Musikrichtungen Italo Disco und Hi-NRG lagen. Später fanden auch noch die etwas härteren Richtungen wie EBM dazu. Zu dem Zeitpunkt als durch House und Acid die elektronische Musik zu einem Massenphänomen wurde, fand Pascal FEOS 1984 als DJ seinen Einstieg in die deutsche Technoszene. Er legte in Discotheken wie dem Dorian Gray, Omen sowie U60311 in Frankfurt am Main, dem Warehouse in Köln und dem Tempel in München auf. 1989 trafen sich Maik Maurice Diehl und Pascal FEOS in einem Club und entschieden sich zusammen Musik zu produzieren. Als Anfang der 1990er Jahre Techno als neue Musikrichtung eine dominierende Stelle in den Discotheken einzunehmen begann, traten die beiden 1990 als Live-Act unter dem Namen Resistance D erstmals auf. Mit ihrer ersten Veröffentlichung Cosmic Love aus dem Jahr 1990, die als Whitelabel in einer Auflage von 500 Stück erschien, wurden sie zu Pionieren der neuen Musikrichtung Trance.

Neben Resistance D arbeitete er auch am Projekt Sonic Infusion. Die Veröffentlichungen beider Projekte erschienen auf Sven Väths Labels Eye Q Records und Harthouse. Auf diesen beiden Labels entstand mit der Musikrichtung Trance der sogenannte Sound of Frankfurt. 1994 gründete er zusammen mit Gabriel Le Mar und Alex Azary das Ambient-Musikprojekt Aural Float. Als Trance 1995 seinen Höhepunkt erreichte, gründete Pascal FEOS zusammen mit Alex Azary die Labels Elektrolux, HeyBabe und Planet Vision. Besonders Elektrolux entwickelte sich sehr erfolgreich und galt als wichtiges Label für Ambient, Dub und Loungemusik. Auf dem Label erschien im Jahr der Gründung auch das erste Album von Aural Float mit dem Titel Introspectives. Pascal FEOS selbst veröffentlichte in den Folgejahren zahlreiche Produktionen. 1999 erschien das erste Album von Pascal FEOS mit dem Titel From The Essence Of Minimalistic Sound.

Auf dem im Jahr 2000 erschienenen Album Remixed befinden sich Remixe von Pascal FEOS' eigenen Liedern, die befreundete Künstler wie Ricardo Villalobos, Timo Maas, Thomas Schumacher, Chris Liebing oder WJ Henze angefertigt hatten. Nachdem es um Sonic Infusion etwa ruhiger geworden war, veröffentlichte er mit diesem Projekt im Jahr 2002 ein neues Album mit dem Titel Formatted und mit Self Reflexion im Jahr 2003 eine neue Single unter seinem eigenen Namen.

2004 gründete er sein neues Label levelNONzero Records auf dem später weitere Pascal FEOS Studioalben sowie zahlreiche Singles veröffentlicht wurden. 2006 erschien ein Album mit dem Titel Synaptic.

Auch das vierte Album Terrabong (Februar 2010) wurde auf dem eigenen Label levelNONzero Records veröffentlicht. Nach dreijähriger Produktionszeit folgte im Mai 2013 mit Departed 2 Return sein erstes Doppelalbum.

Neben vielen Auftritten auf der ganzen Welt, eigenen Musikproduktionen und seiner Arbeit als Chef der eigenen Musiklabels hat Pascal FEOS auch Remixe für Künstler wie Jean Michel Jarre, Sven Väth, Laurent Garnier oder Anne Clark angefertigt.

Techno Legende - Pascal Feos More Infos

«110111123»

 


 

 

W-P ® V2.50.2
Facebook
Google Plus
Twitter
Whatsapp